Willkommen

Der MASi-Dienst dient dem metadaten-getriebenen Management von Forschungsdaten aus wissenschaftlichen Studien und Projekten an der Technischen Universität Dresden (TUD) und Partnern (KIT, IÖR, RWTHAWLM, TUDA). Gemeinschaftlich von diesen Partnern im DFG-geförderten Projekt MASi (Metadata Management for Applied Sciences) entwickelt, wird der Dienst seit dem 30.11.2018 durch das Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen (ZIH) der TUD bereit gestellt und mit der Kontaktstelle Forschungsdaten der TUD betreut, gewartet und beraten. Forschungsdaten können eingespielt, verwaltet und durch eine Suchfunktion wieder abgerufen werden. Zentrale Aspekte sind

  • Metadaten als die zentrale Informationsquelle für den Datenlebenszyklus von Community-Anwendungsfällen,
  • automatische Extraktion und Validierung von Metadaten,
  • automatische Prozessierung von eingespielten Daten, z. B. Formatkonvertierungen oder Thumbnail-Erzeugung,
  • Fokus auf Forschungsdaten in aktiver Nutzung im Kontrast zu archivierten Daten,
  • Veröffentlichung aller MASi-Entwicklungen als Open Source, um das Wiederverwendungspotenzial und damit Aspekte der Nachhaltigkeit zu erhöhen und
  • zur Verfügung stellen einer Best-Practice-Implementierungsanleitung, um KIT-DM-Adaptionen basierend auf den MASi-Erfahrungen sowie die Integration neuer Communitys in MASi zu fördern.

Auf der rechten Seite können individuell zugängliche Bereiche aufgerufen werden. Der Anwendungsfall "Corpus Vitrearum Medii Aevi" ist öffentlich zugänglich und dient gleichzeitig als MASi-Showcase-Demonstrator.

Sprachauswahl

EnglishDeutsch

Corpus Vitrearum Medii Aevi